eine VW-Bus-Reise durch Nord-, Mittel- und Südamerika

in der Atacama-Wüste

Chile, Februar 2000

Chile erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über eine Länge von 4300 Kilometern und ist dabei nur 90-435 Kilometer breit. Die klimatischen und landschaftlichen Kontraste reichen dabei von Wüste im Norden über eine gemäßigte Zone in der Mitte des Landes bis zum rauen, subarktischen Klima Patagoniens im Süden. Der Pazifische Ozean im Westen und die Kordilleren der Anden im Osten bilden die natürlichen Grenzen des Landes. Im Grenzgebiet zu Argentinien, nur etwa 150 Kilometer Luftlinie von der Hauptstadt Santiago entfernt liegt der höchste Berg Amerikas, der Aconcagua mit einer Höhe von 6962 Metern.