eine VW-Bus-Reise durch Nord-, Mittel- und Südamerika

Regenwald in Süd-Chile

Irgendwann geht in Chile keine Straße mehr weiter nach Süden, der Südzipfel von Chile ist nur noch von Argentinien aus erreichbar. Also geht unsere Fahrt zunächst weiter ins benachbarte Argentinien und nach ein paar hundert Kilometern wieder zurück nach Chile. Wilde und raue Landschaften erwarten uns hier in der Region, die auch "Extremo Sur" (äußerster Süden) genannt wird. Kaum noch Menschen leben hier. Am südlichen Festland-Ende von Südamerika ist noch die Stadt Punta Arenas, einst ein wichtiger Hafen, als es den Panamakanal noch nicht gab und viele Schiffe hier vorbei mussten. Doch diese Zeiten sind vorbei, übrig geblieben ist eine Fischerei-Stadt, deren prunkvolle Gebäude an bessere Zeiten erinnern. Wir fahren wieder nach Argentinien und weiter Richtung Feuerland.